Tränen für Facebook-Fans: Deepblue bringt Marienstatue zum Weinen

Dienstag, 29. November 2011
Das Motto der Aktion: "Gott sei Dank - Kondome schützen"
Das Motto der Aktion: "Gott sei Dank - Kondome schützen"


Sie vergießt Träne um Träne: Die Marienstatue im Glasbecken im "The Old Casino" in Hamburg weint als Zeichen gegen die Haltung der katholischen Kirche zu Kondomen. Hinter der Installation verbirgt sich eine Aktion, die die Hamburger Agentur Deepblue Networks anlässlich des Welt-Aids-Tages am 1. Dezember für die Stiftung Jugend gegen Aids gestartet hat. Die Kampagne mit dem Motto "Gott sei Dank - Kondome schützen" funktioniert folgendermaßen: Für jeden neuen Fan der Facebook-Seite Facebook.com/jugendgegenaids vergießt die Statue eine Träne. Das Wasser im Glasbecken steigt auf diese Weise stetig an bis der katholischen Kirche - symbolisch gesehen - das Wasser bis zum Hals steht. Per Livestream können Nutzer die Aktion auf Facebook verfolgen. Aktuell zählt die Kampagne über 2.200 Unterstützer, der Wasserpegel liegt auf Knöchelhöhe.

GOTT SEI DANK - KONDOME SCHÜTZEN from deepblue networks on Vimeo.

Mit dem Projekt wollen Deepblue Networks und ihr Kunde die Öffentlichkeit für das Thema gewinnen und den Dialog mit der katholischen Kirche suchen. "Die User werden durch ihren Klick selber Teil des Protestes", sagt Deepblue Kreativchef Oliver Drost, der so eine "direkte Brücke zwischen der realen und der digitalen Welt" schlägt. Die Aktion läuft noch bis 3. Dezember. jm
Meist gelesen
stats