Toyota kämpft via Twitter um sein Image

Mittwoch, 03. März 2010
Toyota übt sich in Schadensbegrenzung
Toyota übt sich in Schadensbegrenzung

Rund 60 Prozent weniger Neuzulassungen in Deutschland im vergangenen Monat gegenüber Februar 2009, weltweiter Reputationsverlust angesichts einer beispiellosen Rückrufwelle – nun kämpft Toyota via Social Media gegen den Image-Gau. Dazu nutzt der Autobauer jetzt Twitter. Auf dem Twitterdienst Tweetmeme hat Toyota in Zusammenarbeit mit Federated Media den Kanal Toyota Conversations mit Blick auf die englischsprachigen Kunden gestartet. Auf der Seite sammelt Toyota Nachrichten, die via Twitter über die Marke verbreitet werden. Auch aktuelle Bilder und Videos werden verlinkt. Zusätzlich werden Beiträge der US-Pressestelle eingebunden. Allerdings kann der Autobauer bei Tweetmeme die Beiträge filtern und kritische Stimmen ausblenden. ork
Meist gelesen
stats