Tomorrow Internet: Schwarze Zahlen im Jahr 2002

Montag, 22. November 1999

Langjährige Erfahrung im Internet-Business, die Bekanntheit und Verbreitung der Milchstraßen-Titel off- und online sowie Content-Netzwerk zur Vermarktung von Entertainment-, Business- und Service-Sites: Diese drei Faktoren sind für Christian Hellmann, CEO von Tomorrow Internet, zentrale Bausteine, die den Börsenerfolg des Online-Ablegers der Milchstraße sicherstellen sollen. Ab dem 30. November sollen die Aktien voraussichtlich am Neuen Markt gehandelt werden. Zwischen 18 und 20 Euro beträgt die Preisspanne der Aktien. Hellmann: "Wir werden im Zuge unseres Börsengangs unsere Spitzenposition unter den General-Interest-Anbietern weiter ausbauen und die Wettbewerbsvorteile nutzen, die durch den exklusiven Zugriff auf die Printtitel der Verlagsgruppe Milchstraße entstehen", so Hellmann. Im Jahr 2002 will das Unternehmen bei einem Umsatz von 81,4 Millionen Mark erstmals schwarze Zahlen schreiben. Hauptumsatzbringer sollen die Erlöse aus E-Commerce werden - und mit anvisierten 42,8 Millionen Mark deutlich vor den Werbeeinnahmen (27,3 Millionen Mark) liegen. Marketingvorstand Christoph Schuh: "Wir wollen eine der führenden Shopping-Portals im Netz etablieren."
Meist gelesen
stats