Tomorrow Focus verkauft Playboy an Imperium von Philipp Welte

Freitag, 01. Oktober 2010
Stefan Winners
Stefan Winners

Die Burda-Tochter Tomorrow Focus veräußert ihre Anteile an Playboy Deutschland Publishing ("Playboy", Playboy.de) an das Schwesterunternehmen Focus Magazin Verlag. Damit gehört das Männermagazin künftig zum Verantwortungsbereich von Burda-Vorstand Philipp Welte. Er wird, wie jüngst in HORIZONT bekannt gegeben, den Focus Magazin Verlag mit der Verlagsgruppe Milchstrasse unter dem Dach der neu gegründeten Burda News Group bündeln. Aus dem Kaufpreis in Höhe von 6,2 Millionen Euro, der sich an einem unabhängigen Wertgutachten orientiert, ergibt sich für Tomorrow Focus im 4. Quartal 2010 ein ergebniswirksamer Einmalertrag in Höhe von rund 5,5 Millionen Euro. Noch muss jedoch das Kartellamt grünes Licht für die Transaktion geben.

Mit dieser Veräußerung setzt das Unternehmen laut dem Vorstandsvorsitzenden Stefan Winners seine im Frühjahr verabschiedete Strategie um, sich künftig auf reine Internetaktivitäten zu konzentrieren. Die Einnahmen aus dem Deal wird Tomorrow Focus unter anderem für den Zukauf von Internetunternehmen in den Bereichen E-Commerce und Werbung einsetzen.

Der Focus Magazin Verlag hält damit künftig sämtliche Anteile an Playboy Deutschland Publishing. Der bisherige Geschäftsführer Jürgen Feldmann bleibt weiterhin für die Gesellschaft verantwortlich. Die Onlinevermarktung des Internetauftritts Playboy.de wird auch in Zukunft von Tomorrow Focus Media, einer 100-prozentigen Tochtergesellschaft von Tomorrow Focus, betrieben.

Playboy Deutschland Publishing erzielte im Geschäftsjahr 2009 einen Umsatz in Höhe von 13,0 Millionen Euro und ein Ebitda in Höhe von 0,1 Millionen Euro. Im ersten Halbjahr 2010 kam das Unternehmen auf einen Umsatz in Höhe von 5,6 Millionen Euro und ein Ebitda in Höhe von 0,4 Millionen Euro.

Im Zuge der Transaktion gibt Burda bekannt, wer an der Spitze der News Group stehen wird. Die Geschäftsführung übernehmen Welte und Andreas Mayer, Managing Director Verlagsgruppe Milchstrasse. An sie berichten vier Direktoren: Zum Director Operations in Hamburg steigt Gunnar Scheuer, 46, auf. Er ist seit sieben Jahren für die Verlagsgruppe Milchstrasse tätig, zuletzt als Verlagsleiter. Zudem bleibt er auch künftig Geschäftsführer der Redaktionsservicegesellschaft P-Eleven. Director Operations in München wird Andreas Struck, 46. Er kehrt zum Focus Magazin Verlag zurück, wo er unter anderem fünf Jahre Verlagsleiter war. In der Zwischenzeit verantwortete er verschiedene Bereiche von Hubert Burda Media als Geschäftsführer.

Den Titel Director Finance trägt künftig Elisabeth Varn. Die 31-Jährige ist seit 2009 als Director Operations im Vorstandsbereich Verlage tätig und übernimmt die neue Aufgabe zusätzlich. Zuvor war sie mehrere Jahre für eine internationale Unternehmensberatung aktiv. Director Marketing wird Ingo Müller. Der 35-Jährige ist seit 1999 im Unternehmen und war als Group Head Advertising Director bereits verlagsübergreifend für die Vermarktung aller Objekte der neu entstehenden Gruppe verantwortlich. bn
Meist gelesen
stats