Tomorrow Focus verbucht Umsatzplus und Ergebnisrückgang

Donnerstag, 06. November 2008
-
-

Der Internetkonzern Tomorrow Focus setzt sein Umsatzwachstum in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres fort. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum konnte das Unternehmen sich um 9 Prozent auf 55,1 Millionen Euro steigern. Wachstumsmotor ist vor allem das Segment E-Commerce. Dank der Töchter Elitemedianet und Holiday-Check stieg der Umsatz in diesem Bereich um 27 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Im Portalsegment blieben Umsatz und Ergebnis allerdings unter dem Vorjahresniveau. Gründe hierfür sind unter anderem wegfallende Kompensationszahlungen durch MSN und das generell schwierige Marktumfeld für werbefinanzierte Medienunternehmen. Hinzu kamen im 3. Quartal 2008 kurzfristige Auftragsstornierungen in Folge der sich verschärfenden Finanzmarktkrise. Das Konzernergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) reduzierte sich in den ersten neun Monaten 2008 leicht auf 6,6 Millionen Euro nach um Sondereffekte bereinigten 7,2 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Das operative Konzernergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) sank auf 3,8 Millionen Euro nach 4,4 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum.

Der Ausblick für das 4. Quartal ist durchwachsen. Während das E-Commerce-Geschäft nach Unternehmensschätzungen auch weiterhin zulegen wird, geht der Vorstand im Segment Portal von einem sehr schwierigen Werbeumfeld aus. Tomorrow Focus will daher insbesondere im Portalsegment sowie in der Verwaltung weiterhin ein striktes Kostenmanagement betreiben und gleichzeitig die Akquisition großer externer Vermarktungspartner vorantreiben. Dazu Vorstandsvorsitzender Stefan Winners: „Wir rechnen für den Portalbereich mit einem anhaltend schwierigen Werbeumfeld, teilen aber die Markteinschätzung, dass hochwertige Onlinemarken auf mittlere Sicht Marktanteile gegenüber klassischen Medien gewinnen werden." bn
Meist gelesen
stats