Tomorrow Focus peilt Break-Even 2003 an

Donnerstag, 28. März 2002

Das Medienhaus Tomorrow Focus will in diesem Jahr sämtliche Geschäftsbereiche ausbauen. Eigenen Angaben zufolge erwartet man für das laufende Geschäftsjahr einen Gesamtumsatz von 50 bis 55 Millionen Euro. Der Break-Even wird erst 2003 erwartet.

Im Geschäftsjahr 2001 hat das aus Tomorrow Internet und Focus Digital hervorgegangene Unternehmen seine Umsätze gegenüber dem Vorjahr um 31 Prozent auf 20,8 Millionen Euro gesteigert. Den Verlust vor Steuern beziffert das Medienhaus mit 54,7 Millionen Euro.

Dieser sei zum Teil durch einmalige Sondereffekte wie etwa Fusionsaufwendungen, Restrukturierungen und einmalige Abschreibungen in Höhe von 28,3 Millionen Euro zustande gekommen. Ende vergangenen Jahres hatte das Unternehmen noch 58,4 Millionen Euro auf der hohen Kante.
Meist gelesen
stats