Tomorrow Focus meldet Umsatzplus

Donnerstag, 10. Mai 2007

Für das 1. Quartal des laufenden Geschäftsjahrs zieht der Internetportalbetreiber Tomorrow Focus trotz des Wegfalls des MSN-Geschäfts insgesamt eine positive Bilanz. Der Umsatz wuchs um knapp 10 Prozent auf 14,8 Millionen Euro gegenüber 13,5 Millionen Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres. In den ersten drei Monaten erzielte das Unternehmen einen Jahresüberschuss in Höhe von 0,8 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Steuern liegt bei 1,2 Millionen Euro nach 33.000 Euro im Vorjahr. Im Portalgeschäft verzeichnet Tomorrow Focus nach der Loslösung von MSN einen deutlichen Rückgang, der jedoch noch "deutlich geringer ausfällt als erwartet", wie es in einer Unternehmensmitteilung heißt. Der Gesamtumsatz beträgt 5,9 Millionen Euro gegenüber 8 Millionen im 1. Quartal 2006. Das Ergebnis vor Steuern verschlechterte sich von 700.000 auf 50.000 Euro.

Diesen Verlust kompensiert das Unternehmen mit dem Segment E-Commerce, das im Vorjahr unter dem Namen Beteiligungen lief. Nach der Integrierung von Holiday Check und der Vollkonsolidierung von Playboy erzielte das Segment ein Umsatzniveau in Höhe von 7,6 Millionen Euro. Im Vorjahr waren es 3,4 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Steuern beträgt 1,8 Millionen Euro im Gegensatz zu 500.000 Euro im Vorjahr.

Auch Tomorrow Focus Technologies konnte sich steigern. Das Ebitda liegt nach dem 1. Quartal bei 0,1 Millionen Euro, verglichen mit einem Verlust im Vorjahreszeitraum von -0,1 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Steuern verbesserte sich von -0,3 Millionen Euro auf -0,1 Millionen Euro. bn

Meist gelesen
stats