Tiscali verfehlt trotz erstem Gewinn Umsatzziel

Donnerstag, 13. Februar 2003
Themenseiten zu diesem Artikel:

Tiscali Umsatzziel Gesamtjahr Europa


Der italienische Internetprovider Tiscali hat für das abgelaufene Jahr ein positives Ebitda-Ergebnis vorlegen können. Dennoch hat das Unternehmen nicht sein bereits nach unten korrigiertes Umsatzziel für das Gesamtjahr getroffen. Bei Analysten galt Tiscalis Sprung in die Gewinnzone als wichtige Feuerprobe für das Unternehmen, das vor allem mit seiner Einkaufstour in ganz Europa von sich Reden macht. Der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen belief sich auf eine Million Euro - nach einem Verlust von 170,4 Millionen Euro im Vorjahr.

Mit einem Umsatzanstieg von 18 Prozent auf 748,1 Millionen Euro im vergangenen Gesamtjahr verfehlte Tiscali allerdings sein Umsatzziel von 770 Millionen Euro. Getrieben wurde der Umsatzanstieg durch die Einführung neuer Einwahl- und ADSL-Produkte. Für das laufende Jahr rechnet der Internetanbieter mit einem Umsatzzuwachs von 20 Prozent und einer Ebitda-Marge von mindestens 5 bis 6 Prozent. Bis zum Ende 2003 will Tiscali die Marke von europaweit 600.000 ADSL-Kunden durchbrechen.
Meist gelesen
stats