Tiscali plant weitere Übernahme in Deutschland

Freitag, 23. März 2001

Der Internet-Service-Provider Tiscali will seine Marktposition in Deutschland offenbar durch einen weiteren Zukauf stärken. Dies kündigte Renato Soru, der Vorstandsvorsitzende des im italienischen Cagliari beheimateten Konzerns, am Donnerstag auf der Computermesse CeBIT an.

Laut Soru will Tiscali in allen wichtigen europäischen Märkten zu den drei größten Providern gehören. In Deutschland liegt Tiscali nach der Übernahme der Mitbewerber World Online und Addcom mit etwa 1,1 Millionen Zugangskunden derzeit auf Rang fünf. Die Übernahme stehe kurz bevor, sagte Soru. In Branchenkreisen wird bereits seit Monaten über einen Einstieg bei dem zur United-Internet-Holding gehörenden Provider Puretec spekuliert, der etwa 250.000 Kunden hat.

Auch in Frankreich will Tiscali durch den Ausbau seiner Beteiligungen seinen Marktanteil ausbauen. Hier plant Tiscali eine Aufstockung seiner Mehrheitsbeteiligung an dem Onlinedienst Liberty Surf. Offenbar sollen die verbleibenden 29 Prozent übernommen werden. Damit würde der Zugangsanbieter vollständig in den Besitz von Tiscali übergehen.

In Deutschland soll es in Zukunft zwei getrennt operierende Gesellschaften geben. So wird die Tiscali GmbH mit Sitz in München für das Geschäft mit den Privatkunden und das Portalgesachäft zuständig sein. Die in Dreieich bei Frankfurt ansässige Tiscali Business GmbH wird hingegen die Geschäftskunden betreuen. Mit einem breitbandigen DSL-Angebot können die Tiscali-Kunden in der zweiten Jahreshälfte rechnen. Tiscali gehört bereits heute mit insgesamt 4,9 Millionen Kunden zu den größten Onlinediensten in Europa.

Meist gelesen
stats