Tiscali kann Verlust nach unten fahren

Mittwoch, 13. November 2002
Themenseiten zu diesem Artikel:

Tiscali Ebitda Massimo Cristofori Reuters


Der zweitgrößte europäische Internetprovider Tiscali hat im 3. Quartal einen Verlust von 3,6 Millionen Euro auf Ebitda-Basis gemacht. Im Vorjahreszeitraum waren es noch 44,8 Millionen Euro gewesen. Gleichzeitig ist der Umsatz von 190,1 Millionen Euro auf 179,9 Millionen Euro zurückgegangen. Die Abonnenten sind laut Tiscali im laufenden Jahr in großer Zahl zu anderen Anbietern gewechselt. Das Unternehmen will dennoch im 4. Quartal beim Ebitda in die Gewinnzone kommen. Der Jahresumsatz werde leicht unter den bislang prognostizierten 800 Millionen Euro liegen, so Tiscali-Finanzchef Massimo Cristofori gegenüber Reuters.
Meist gelesen
stats