Tiscali geht mit prall gefüllter Kasse in die Markenoffensive

Donnerstag, 16. Mai 2002

Der italienische Internet-Provider Tiscali hat im 1. Quartal 2002 einen Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen von einer Million Euro erwirtschaftet und damit den lang ersehnten Break Even erreicht. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 78 Prozent auf 195,2 Millionen Euro an.

Der nach T-Online zweitgrößte Internet-Zugangsanbieter in Europa will sich eigenen Angaben zufolge in Zukunft verstärkt auf die Etablierung der Marke Tiscali konzentrieren. Vor kurzem war bereits eine breit angelegte Werbekampagne unter der Regie von Saatchi & Saatchi in TV und Printmedien angelaufen, die mit dem Claim "Alles, was sie suchen, ist in ihnen" den Browser Tiscali 10.0 europaweit bewirbt.

Derzeit hat Tiscali rund 7,4 Millionen aktive Kunden und damit 72 Prozent mehr als noch vor einem Jahr. Besonders stark legte Tiscali im Bereich Breitband zu. Die Zahl der Breitband-Kunden stieg um 300 Prozent auf 85.000 an. Insgesamt ist Tiscali in 15 europäischen Staaten präsent.
Meist gelesen
stats