Tiscali-CEO James Kinsella tritt ab

Freitag, 09. Februar 2001
Themenseiten zu diesem Artikel:

James Kinsella Tiscali Renato Soru


James Kinsella, Vorstandsvorsitzender des italienischen Internet-Service-Providers Tiscali, ist am Donnerstagabend mit sofortiger Wirkung von seinem Amt zurückgetreten. Aus Unternehmenskreisen verlautete, Kinsella habe sich wegen Meinungsdifferenzen mit dem Verwaltungsratsvorsitzenden Renato Soru für diesen Schritt entschieden. Bevor Kinsella die Geschäfte des mit 6,3 Millionen Kunden europaweit zweitgrößten Internet-Service-Providers übernahm, war er als Verwaltungsratsvorsitzender bei der niederländischen World Online tätig.
Meist gelesen
stats