Time Warner profitiert von AOL und Kabelsparte

Donnerstag, 03. Mai 2007
Themenseiten zu diesem Artikel:

Time Warner Inc. Kabelsparte AOL


Der US-Medienkonzern Time Warner hat im 1. Quartal dieses Jahres unerwartet hohe Ergebnisse erzielt. Im Vergleich zum Vorjahr fiel der Gewinn zwar um 300 Millionen auf 1,2 Milliarden US-Dollar beziehungsweise 0,31 Dollar je Aktie, doch 2006 kam dem Mediengiganten der Verkauf von Unternehmensteilen zu Gute. Analysten hatten im Vorfeld daher nur mit einem Gewinn von 0,2 Dollar je Aktie und folglich mit einem weitaus stärkeren Rückgang gerechnet. Den Umsatz steigerte Time Warner um 9 Prozent auf 11,2 Milliarden Dollar - vor allem dank der Kabelsparte deren Umsatz um 61 Prozent und Ertrag um 34 Prozent wuchs. Darüber hinaus profitiert der Konzern von den guten Werbeeinahmen der Online-Tochtergesellschaft AOL. Diese stiegen um 40 Prozent und bescheren dem Unternehmen ein Plus beim Betriebsgewinn um 27 Prozent. bn

Meist gelesen
stats