Time Warner mit Gewinnrückgang

Mittwoch, 28. Juli 2004

Das US-Medienunternehmen Time Warner hat seinen Umsatz im abgelaufenen 2. Quartal 2004 um fast 10 Prozent auf 10,89 Milliarden Dollar gesteigert. Wie der Konzern mitteilte, ging der Nettogewinn aufgrund von positiven Einmaleffekten im Vorjahresquartal aktuell um 27 Prozent auf 777 Millionen Dollar zurück. Der operative Gewinn legte dagegen um 46,6 Prozent auf 1,84 Milliarden Dollar zu. Nach Angaben von Time Warner waren besonders das Film- und Kabelgeschäft mit zweistelligen Zuwachsraten für das Umsatzwachstum verantwortlich. Die Filmsparte konnte ihren operativen Gewinn um elf Prozent auf 339 Millionen Dollar steigern. Der Kabelbereich legte beim operativen Ergebnis um 10,7 Prozent auf 443 Millionen Dollar zu.

Nach Unternehmensangaben konnten alle Konzernsparten Umsatzzuwächse vermelden und ihr operatives Ergebnis verbessern. Die Online-Sparte AOL steigerte dank höherer Werbeumsätze ihren Quartalsumsatz um zwei Prozent auf 2,18 Milliarde Dollar, musste allerdings im Verlauf des zweiten Quartals einen Rückgang der Kundenzahl in den USA um 668.000 auf 23,4 Millionen hinnehmen. In Europa verlor AOL 88.000 User und hält aktuell bei noch 6,3 Millionen Kunden.

Das operative Ergebnis des Online-Bereiches verbesserte sich um 31 Prozent auf 276 Millionen Dollar. Für das laufende Geschäftsjahr hält Time Warner an seinen Prognosen fest, nach denen der Konzern in allen Geschäftsbereichen ein Wachstum erwartet. nr

Meist gelesen
stats