Tim Renner verlässt Universal Music

Donnerstag, 15. Januar 2004

Tim Renner, Chairman and CEO von Universal Music Deutschland, hat sich entschlossen, das Unternehmen zum Ende des Monats zu verlassen. Dies gab er heute auf einer Mitarbeiterversammlung bekannt. Der Entschluss sei Anfang Dezember in Absprache mit Universal Music International gefallen, heißt es vom Unternehmen. Renner wollte offenbar die internationalen Sparmaßnahmen nicht mittragen, insbesondere die damit verbundene Reduktion der Investitionen in lokale Künstler. Diese seien notwendig, um authentische Inhalte zu entwickeln. Welt-CEO und Chairman Jorgen Larsen wird bis Mitte des Jahres Renners Aufgaben übernehmen und dann einen Nachfolger ernennen. Renners Co-Geschäftsführer Vico Antippas bleibt im Amt. Renner hatte den Marktanteil von Universal Deutschland nicht nur in schwierigem Umfeld um 3 Prozent gesteigert. Er sorgte auch dafür, dass Universal als erste Plattenfirma in Deutschland mit Popfile.de eine legale kostenpflichtige Download-Plattform anbot und damit die Bemühungen der Industrie in Richtung digitaler Musikvertrieb anschob. kj
Meist gelesen
stats