Tim Grunert verlässt PSR-Mediengruppe

Dienstag, 28. Juni 2005
Themenseiten zu diesem Artikel:

Tim Grunert Klaus Vorbrodt Steffen Jantz Sachsen


Die Leipziger PSR-Mediengruppe hat sich mit sofortiger Wirkung von ihrem Programmchef Tim Grunert getrennt. Seine Aufgaben übernimmt Geschäftsführer Klaus Vorbrodt mit. Dabei handelt es sich um eine Dauerlösung, wie Steffen Jantz, Leiter der PSR-Unternehmenskommunikation betont. Zwischen Grunert und Vorbrodt gab es unterschiedliche Auffassungen über die strategische Ausrichtung von Radio PSR und dessen Schwesterprogramm R.SA, die sich nicht überbrücken ließen. Grunert war im August 2003 als Programmchef zur PSR Mediengruppe gewechselt. Sein Vertrag ist bis Jahresende befristet. Zuletzt hatte Radio PSR als privater Marktführer in Sachsen Hörer verloren. Das war jedoch nicht der Grund für die Trennung von Grunert, wie Jantz betont. "Es geht um die Frage, wie es mit der PSR-Mediengruppe weitergehen soll." Jantz bestreitet auch, dass die kostenbewusste Senderfamilie mit der Trennung von Grunert Geld sparen wolle. gui
Meist gelesen
stats