Tiedemann verpasst sprechenden Plakaten Klangtuning

Donnerstag, 11. Juli 2002
Themenseiten zu diesem Artikel:

Klangtuning Werbebranche Plakat Display Klangqualität


Die Werbebranche kann beim Einsatz von Displays mit akustischer Unterstützung künftig auf eine Weiterentwicklung des österreichischen Unternehmens Tiedemann Products zurückgreifen. Die bisherigen Defizite, die vor allem bei der Klangqualität zu Abstrichen führten, sollen bei dem neuen "sprechenden Plakat" nicht mehr auftreten. So soll der Sound, dessen Lautstärke von den Mitarbeitern eingestellt werden kann, sowohl in den Regalreihen der Warenhäuser wie im Freien gut hörbar sein. Im Display-Rahmen des "sprechenden Plakats" löst ein Sensor einen maximal 30 Sekunden langen Werbejingle aus und spielt entweder einen Werbespot ab oder weist auf Angebote oder PoS-Promotions hin.
Meist gelesen
stats