Ticketcorner übernimmt insolvente Ticketingplattform Qivive

Donnerstag, 04. Juli 2002

Rettung für die Ticketing-Plattform Qivive: Das Schweizer Unternehmen Ticketcorner wird die insolvente Firma mit Sitz in Bad Homburg übernehmen. Damit verbunden sind auch die Software-Applikationen Ticketsoft und Ticketplus. Ticketcorner hat unter seiner eigenen Marke eine neue Tochtergesellschaft in Bad Homburg gegründet, die aus 25 ehemaligen Mitarbeitern von Qivive besteht. Damit soll das bisherige Ticketing-Geschäft von Qivive nahtlos weitergeführt werden. Neuer Geschäftsführer ist George Egloff. Er wird unterstützt durch den Geschäftsleiter Romano Caviezel. Nicht übernommen wurde aus dem Qivive-Bestand der Bereich Reisen. Über den Preis wurde Stillschweigen vereinbart.

Qivive war 1999 als gemeinsame Tochter der Lufthansa-Tochter Start, des Veranstalters Deutsche Entertainment und des Axel-Springer-Verlags an den Start gegangen. Das Unternehmen musste Anfang April 2002 die Eröffnung des Insolvenzverfahrens beantragen. Ticketcorner, in der Schweiz mit fünf Millionen verkauften Tickets im Jahr 2001 nach eigenen Angaben Marktführer, sieht in der Konzentration auf die Kernkompetenzen von Qivive das nötige Zukunftspotenzial.

Meist gelesen
stats