Thomas Wagner zieht sich aus der Geschäftsführung von Unister zurück

Donnerstag, 03. Januar 2013
Thomas Wagner gibt den Chefsessel von Unister auf
Thomas Wagner gibt den Chefsessel von Unister auf

Der Gründer und Geschäftsführer der Leipziger Unister-Gruppe, Thomas Wagner, zieht sich aus der operativen Führung des Unternehmens zurück. Der 34-Jährige werde in den kommenden Wochen auf den Posten des Direktors für Strategie und Produktentwicklung wechseln, wie das Unternehmen heute mitteilte. Unister war in den vergangenen Wochen wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung in die Schlagzeilen geraten. Offiziell heißt es, Wagner wolle sich künftig mehr auf die strategische Unternehmensentwicklung kümmern: "Ich möchte mich zukünftig auf das konzentrieren, was mir selbst immer am meisten Freude gemacht hat und wo ich persönlich die Unternehmensgruppe am besten unterstützen kann: Die Weiterentwicklung unserer Portale und Geschäftsbereiche", kommentiert Wagner seinen Wechsel. Die Gesellschafterstruktur der Gruppe bleibt nach wie vor unverändert.

Einen neuen Geschäftsführer gibt es noch nicht. Gespräche mit möglichen Nachfolgern würden seit einiger Zeit geführt, der neue Geschäftsführer soll "in Kürze" bekannt gegeben werden, heißt es.

Unister war im Dezember wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung in die Schlagzeilen geraten. Das Unternehmen hatte über seine Reise- und Flugbuchungsportale Reiseversicherungen vertrieben, ohne dafür die erforderlichen Genehmigungen zu besitzen. Das Unternehmen selbst bewertete die angebotenen Produkte als "Nebenleistung zur Reisevermittlung" und nicht als Versicherung und hat den Vertrieb der entsprechenden Produkte mittlerweile eingestellt. Im Zuge einer Durchsuchung wurden mehrere Manager von Unister festgenommen. dh
Meist gelesen
stats