Thomas Koch verhandelt über Europaposten bei Starcom Mediavest

Montag, 30. Juli 2007

Wie heute bekannt wurde, wird Thomas Koch, 55, seinen Chefsessel bei der Düsseldorfer Mediaagentur TKM Starcom zum nächstmöglichen Zeitpunkt für seinen „Wunschkandidaten“ Oliver Miller räumen. Der 40-Jährige Planner steht bis dato noch in Diensten der Wiesbadener Agenturgruppe Carat, wo er seit 2006 Managing Director ist und unter anderem für den Automobilkunden General Motors verantwortlich ist. Koch rechnet allerdings damit, dass Miller am Jahresende seinen Posten als CEO der Publicis-Tochter antreten wird „und dann werde ich die Geschäftsführung an ihn abgeben“, fügt der Agenturgründer hinzu. Seinen Vertrag wird er so lange erfüllen, bis Miller bei allen Kunden eingeführt ist. „Aber dann möchte ich nach 28 Jahren als Agenturchef etwas ganz anderes machen“, erklärt Koch. Seit geraumer Zeit diskutiere er mit den Networkbossen in Chicago über neue Aufgaben, die er von Düsseldorf aus bei Starcom Mediavest übernehmen will. Er wird dem Network also erhalten bleiben und möglicher Weise strategische oder Kunden orientierte Aufgaben innerhalb Europas übernehmen.

Das Media-Urgestein, das vor 20 Jahren die Düsseldorfer Agentur TKM Thomas Koch Media gegründet und 2001 an Starcom verkauft hat, blickt zufrieden nach vorne, „denn alles läuft, wie ich es mir gewünscht habe“. Vor allem, dass Miller die Führung der Agentur übernehmen wird, „denn mit ihm wollen wir ein deutliches Signal setzen“. In der Tat wäre er der erste strategische Planner, der an die Spitze einer Mediaagentur rücken würde. Vor rund zwei Jahren war er bereits einer der ersten seiner Zunft, der von einer klassischen Werbeagentur zu einem Medianetwork wechselte. Vor Carat war Miller Head of Planning bei Leo Burnett in Frankfurt und in arbeitete in ähnlichen Funktionen bereits für McCann Erickson und Saatchi & Saatchi. ejej
Meist gelesen
stats