Thomas Gottschalk moderiert wieder bei Bayern 3

Mittwoch, 19. Dezember 2012
Thomas Gottschalk kehrt zu seinen beruflichen Wurzeln zurück - zum Hörfunk
Thomas Gottschalk kehrt zu seinen beruflichen Wurzeln zurück - zum Hörfunk


Thomas Gottschalk kehrt zu seinem alten Sender Bayern 3 zurück. Anfang März wird er durch den "Bayern 3 Kultabend" führen. Der Radiosender war in den 70er Jahren Ausgangspunkt von Gottschalks steiler Karriere im deutschen Unterhaltungsgeschäft.
Am 3. März 2013 wird Gottschalk wieder vor einem Mikro des Bayerischen Rundfunks Platz nehmen - rund 23 Jahre nachdem er dort zum letzten Mal die legendäre "B3 Radio-Show" moderiert hat. Wie früher wird Gottschalk dann wieder seine eigene Musik spielen. "Keep on Rocking! Wir freuen uns auf Thomas. Und mal schaun: Vielleicht macht es ihm so viel Spaß, dass er öfter bei uns auftaucht!", freut sich Bayern-3-Chef Walter Schmich.

Damit komplettiert der langjährige Moderator von "Wetten, dass ...?" die alte Radio-Garde, die ab Januar jeden Sonntagabend durch den "Bayern 3 Kultabend" führt. Die neue Sendung beginnt am 13. Januar mit einer gemeinsamen Sendung von Fritz Egner, Fred Kogel, Jürgen Herrmann und Jim Sampson, die die Sendung künftig im Wechsel moderieren werden.

Thomas Gottschalk hat bis 1989 verschiedene Sendungen bei Bayern 3 moderiert. Von 1977 bis 1980 präsentierte er die Sendung "Pop nach acht" und von 1985 bis 1989 gemeinsam mit Günther Jauch die "B3 Radio Show".

Gottschalk ist nicht die einzige TV-Größe, die es wieder zum Hörfunk zieht. Gestern hatte der Ludwigshafener Privatsender Big FM bekannt gegeben, dass ab Januar Oliver Pocher regelmäßig als Co-Moderator in der Morgenshow des Senders dabei sein wird. dh
Meist gelesen
stats