Thomas Fuchs wird Direktor der Landesmedienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein

Mittwoch, 31. Oktober 2007

Die neu gegründete Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein (MA HSH) in Norderstedt hat ihren ersten Direktor: Der Jurist Thomas Fuchs, 42, wurde am heutigen Mittwoch vom Medienrat beider Bundesländer im zweiten Wahlgang aus 14 Bewerbern mit der notwendigen Zwei-Drittel-Mehrheit ins neue Amt gewählt.

Der gebürtige Hamburger ist seit 2004 in der Hamburger Senatsverwaltung als Abteilungsleiter in der Kulturbehörde tätig und seit 2005 im Vorstand Elbphilharmonie, deren Aufbau er mit verantwortete. Fuchs’ Amtszeit beträgt fünf Jahre.

Die MA HSH, die gemeinsame Medienanstalt der beiden nördlichsten Bundesländer, hat im März dieses Jahres ihre Arbeit aufgenommen. Sie ist hervorgegangen aus der Fusion der Hamburgischen Anstalt für neue Medien (HAM) und der Unabhängigen Landesanstalt für Rundfunk und neue Medien (ULR) in Kiel. Als kommissarischer Direktor der MA HSH war der langjährige HAM-Direktor Lothar Jene angetreten. Nachdem Jene im April tödlich verunglückt war, hatte Wolfgang Bauchrowitz, der stellvertretende Direktor der MA HSH, die Anstalt in den vergangenen sechs Monaten geleitet. rp
Meist gelesen
stats