Thomas Bellut wird neuer ZDF-Programmdirektor

Freitag, 08. November 2002
-
-

Der ZDF-Verwaltungsrat hat zentrale Positionen im Programm neu besetzt. Der bisherige Leiter der Hauptredaktion Innenpolitik, Thomas Bellut, wird künftig das Amt des ZDF-Programmdirektors wahrnehmen. Der 47-Jährige, der seine Karriere in der ZDF-Programmdirektion begann, hat sich vor allem mit Formaten wie "Berlin Mitte", "Länderspiegel", "Blickpunkt" und "Was nun,...?" einen Namen gemacht. Klaus-Peter Siegloch, 56, übernimmt die Leitung der Hauptredaktion Aktuelles und wird Stellvertretender Chefredakteur. In beiden Funktionen folgt er Helmut Reitze nach, der im Frühjahr sein neues Amt als Intendant des Hessischen Rundfunks antritt.

Mit dem 47-jährigen Claus Kleber, zuletzt als Korrespondent für die ARD in Washington und London tätig, bekommt das "Heute Journal" einen Nachfolger für Wolf von Lojewski. Bettina Schausten, 37, leitet künftig die Hauptredaktion Innenpolitik. Sie war zuvor unter anderem Referentin des Chefredakteurs, Leiterin der Redaktion "Was, nun..?" und zuletzt Chefin des Morgenmagazins aus Berlin. Neue Leiterin der Hauptabteilung Neue Medien wird die bisherige Leiterin des Programmbereichs Kinder und Jugend sowie stellvertretende Programmgeschäftsführerin des Kinderkanals, Susanne Müller, 50.

Nachfolger von Michael Jungblut wird in der Leitung der Hauptredaktion Wirtschafts-, Sozial- und Umweltpolitik der 57-jährige Ekkehardt Gahntz, langjähriger "heute"-Chef, Begründer des "ZDF-Mittagsmagazins" und derzeit Chef vom Dienst der Hauptredaktion Aktuelles. Udo van Kampen, 53, kehrt nach sieben Jahren als Korrespondent in New York nun auf den Korrespondentensessel in Brüssel zurück.
Meist gelesen
stats