Theodor-Wolff-Preis 2011: Bewerbungsphase hat begonnen

Freitag, 07. Januar 2011
BDVZ verleiht auch dieses Jahr Theodor-Wolff-Preis. Bewerbungspahse läuft
BDVZ verleiht auch dieses Jahr Theodor-Wolff-Preis. Bewerbungspahse läuft

Der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger ruft Journalisten dazu auf, sich für den Theodor-Wolff-Preis, den Journalistenpreis der deutschen Zeitungen zu bewerben. Mit dem Preis sollen Autoren ausgezeichnet werden, die mit ihrer Arbeit "das Bewusstsein für Qualität und Verantwortung journalistischer Arbeit lebendig erhalten". Er wird in fünf Kategorien verliehen und ist mit jeweils 6.000 Euro dotiert. Bewerbungsschluss ist der 15. Februar. Eingereicht werden können Artikel, die zwischen dem 1. Januar und dem 31. Dezember 2010 in einer deutschen Tages-, Wochen- oder Sonntagszeitung erschienen sind und ein "bedeutsames Thema behandeln oder wegen ihres Neuigkeitsgehalts und der Art der Präsentation für einen wachen Journalismus beispielhaft erscheinen". Die Entscheidung über die Preisträger fällt am 18. Mai, die Preisverleihung findet am 6. September in Bonn statt.

Zur Jury gehören dieses Jahr: Peter Stefan Herbst, Chefredakteur "Saarbrücker Zeitung", die Publizisten Wilm Herlyn und Bascha Mika, Bernd Hilder, Chefredakteur "Leipziger Volkszeitung", Christoph Irion vom "Reutlinger General-Anzeiger", Bernd Mathieu, Chefredakteur "Aachener Zeitung" und "Aachener Nachrichten", "Westdeutsche Allgemeine Zeitung"-Chefredakteur Ulrich Reitz und Evelyn Roll von der "Süddeutsche Zeitung", sowie Franz Sommerfeld, Vorstandsmitglied der Mediengruppe M. DuMont Schauberg. hor
Meist gelesen
stats