Teleweb wird erstmals auf der Ifa vorgestellt

Donnerstag, 16. August 2001

Der herkömmliche Teletext hat ausgedient: Optisch ansprechender und schneller navigierbar als sein Vorgänger ist das Teleweb, ein internetähnlicher Informationsdienst, der schon bald die bisherigen Text-Angebote der TV-Sender ersetzen könnte. Wie der eher nüchtern gestaltete Teletext nutzt Teleweb die Austastlücke bei der Übertragung des TV-Signals. Auf das Eintippen von Zahlenkombinationen, wie sie bisher üblich ist, kann bei dem neuen Angebot verzichtet werden. Der Zuschauer navigiert mit den Pfeil- und Farbtasten der Fernbedienung durch das Angebot.

Über Einblendungen im laufenden Programm können die Teleweb-Informationen direkt aufgerufen werden. Zur Internationalen Funkausstellung in Berlin (Ifa) in der kommenden Woche präsentieren die Sender den kostenlosen Zusatzdienst erstmals einer breiteren Öffentlichkeit. Grundig will die ersten Teleweb-tauglichen Fernsehgeräte als Serienproduktion im Herbst auf den Markt bringen. Sony, Philips, Loewe und Metz wollen Anfang des nächsten Jahres nachziehen.
Meist gelesen
stats