Telefon-Auskunftsdienste müssen in der Werbung ihre Preise angeben

Montag, 07. Juli 2003

Telefon-Auskunftsdienste sind künftig verpflichtet, in der Werbung ihre Preise anzugeben. Dies entschied der Bundesgerichtshof in Karlsruhe. Der Verbraucher habe ein hohes Interesse daran, die Höhe der Tarife zu erfahren, da mit dem Anruf bei einer Auskunft bereits die entsprechenden Gebühren anfallen. Die Richter gaben damit dem Bundesverband der Verbraucherzentralen Recht. Dieser hatte gegen die Deutsche Telekom und Telegate auf Unterlassung geklagt, da diese ihre Services ohne Tarifangabe bewerben. Über den Streit war in den Vorinstanzen kontrovers entschieden worden. kj
Meist gelesen
stats