Tele Columbus: Großaktionär Lanphere macht Weg für Sanierung frei

Dienstag, 05. Januar 2010
Tele Columbus ist vorerst gerettet
Tele Columbus ist vorerst gerettet

Die Zukunft von Tele Columbus ist vorerst gesichert. Die kreditgebenden Gläubiger und das Eigentümer-Konsortium haben sich laut Unternehmensangaben auf eine Sanierung des Kabelnetzanbieters geeinigt: Danach übernimmt eine unabhängige Holding den in Hannover ansässigen Multimedia- und Telekommunikations-Anbieter von der defizitären Escaline-Tochtergesellschaft Orion Cable. Finanzielle Details sind nicht bekannt. Die ursprünglich für den 30. Dezember 2009 anberaumte Versteigerung der Tele-Columbus-Anteile konnte aber verhindert werden.

Hintergrund ist die prekäre finanzielle Situation bei dem Kabelkonzern. Der Tele-Columbus-Muttergesellschaft Orion Cable droht seit längerem die Zerschlagung. Grund ist die hohe Verschuldung der Dachgesellschaft Escaline-Gruppe, deren Verbindlichkeiten sich auf insgesamt 1,7 Milliarden Euro belaufen sollen. Die Holding-Gesellschaft, die nun das Ruder übernimmt, ist eigenen Angaben zufolge von den über 100 internationalen Gläubigerinstituten und den bisherigen Eigentümern unabhängig und wird durch das auf Finanzrestrukturierungen spezialisierte Unternehmen Nikolaus & Co. LLP kontrolliert. Ziel von Nikolaus & Co ist es, den Kabelnetzbetreiber mit rund 2,3 Millionen angeschlossenen Haushalten zu entschulden, zu restrukturieren und einen „marktgerechten Unternehmenswert“ abzubilden.

Möglich wurde die Einigung auch deshalb, weil die bisherigen Eigentümervertreter Scott Lanphere und Robert E. Fowler III ihre Mandate mit sofortiger Wirkung niedergelegt haben. Großaktionär Lanphere hatte Ende November noch die Geschäftsführung entlassen, um sich selbst in deren Funktion einzusetzen - ein Schritt, der in den Medien auch als Erpressung bezeichnet wurde. Mit dem Rückzug Lanpheres ist der Weg für das bisherige Management wieder frei: So wurde Dietmar Schickel erneut zum Chief Commercial Officer (CCO) in die Geschäftsführung der Tele Columbus Gruppe berufen. Er gehörte dem Unternehmen bereits seit 23 Jahren als Geschäftsführer an und verantwortet künftig weiterhin die Bereiche Marketing und Vertrieb sowie die Kontakte zu den Partnern der Wohnungswirtschaft. Andrew MacCallum von Alvarez and Marsal gehört weiterhin der Geschäftsführung als Chief Financial Advisor (CFA) an. mas
Meist gelesen
stats