Team-Konzept ruft im Streit um das "T" Surfer zur Unterstützung auf

Donnerstag, 31. Juli 2003
Themenseiten zu diesem Artikel:

Rechtsstreit Deutsche Telekom Streit Udo Blenk


Im Rechtsstreit um das "T" verhärten sich die Fronten weiter. Nachdem die Telekom ihren Anspruch auf den 20. Buchstaben im Alphabet in den letzten Wochen mit einer groß angelegten Print-Kampagne noch verstärkt hat, schlägt die New-Media-Agentur Team Konzept jetzt zurück. Mit dem Start der Internetside Free-t.de rufen die beklagten Berliner zur Unterstützung gegen den Telekommunikationsriesen auf. Zusätzlich laden sie zu einer Solidaritätskampagne via E-Mail und Internet sowie zur "Berlin T-Party" ein.

Die Aktionen sollen Team Konzept auch finanziell helfen, den schwelenden Rechtsstreit, dessen Streitwert sich immerhin auf 500.000 Euro beläuft, für sich zu entscheiden. "Wir wollen für unser Recht und die Freiheit des Buchstabens T kämpfen. Aber allein können wir es nicht schaffen, wir brauchen die kreative, aber auch finanzielle Unterstützung der T-Opfer und Sympathisanten", begründet Geschäftsführer Udo Blenk die ungewöhnlichen Schritte. Ob die Deutsche Telekom, die offenbar mit der Klage gegen Team Konzept einen Präzedenzfall schaffen will, auf den erneuten Vorstoß ihres Widersachers reagieren wird, ist derzeit noch offen. kj
Meist gelesen
stats