Targetingbündnis wächst: Drei neue Gesellschafter für Ad Audience

Dienstag, 05. Juni 2012
Das Vermarkterbündnis bekommt Zuwachs
Das Vermarkterbündnis bekommt Zuwachs


In den vergangenen Monaten war es still geworden um Ad Audience. Doch jetzt startet das Targetingbündnis, das von Tomorrow Focus, G+J EMS, IP Deutschland und Seven One Media gegründet wurde, wieder durch. Mit an Bord: Drei neue Gesellschafter, nämlich Axel Springer Media Impact (ASMI), IQ Digital Media Marketing und OMS. Die Erweiterung muss jedoch noch durch die zuständige Kartellbehörde freigegeben werden. Alle Gesellschafter stellen Ad Audience Teile ihres Inventars für Targeting-Kampagnen zur Verfügung - das Bündnis wächst damit deutlich an. Zudem sind im erweiterten Gesellschafterkreis nun nahezu alle großen Vermarkter mit Print- oder TV-Hintergrund vertreten - ein klares Zeichen, wie Martin Lütgenau betont: "So können wir Kunden und Agenturen die Sicherheit geben, dass sie bei uns Qualität bekommen und bieten mit Premium-Journalismus ein klares Produkt an", sagt der Geschäftsführer von Tomorrow Focus Media.

Ad-Audience-Geschäftsführer Stefan Krötz
Ad-Audience-Geschäftsführer Stefan Krötz
"Mit der Erweiterung um drei zusätzliche Top-Vermarkter können wir künftig noch größere Kampagnen schalten und spitzere Zielgruppen auf größerer Reichweite ansprechen", sagt Stefan Krötz, seit April Geschäftsführer von Ad Audience. Ebenfalls seit April arbeitet der Targetinganbieter wieder mit Audience Science (früher Wunderloop) als technischem Dienstleister zusammen statt wie zuvor mit Nugg.ad. Den Grund dafür erklärt Krötz: "Künftig wollen wir stärker im Fahrersitz sitzen. Mit Audience Science als technischer Basis werden wir unser Targeting daher selbst weiterentwickeln."

Auch die neuen Gesellschafter finden positive Worte: „Für die OMS bedeutet die Beteiligung an Ad Audience einen wichtigen Schritt, schließlich verfügt das Unternehmen über innovative Technologien, große Entwicklungspotenziale und eine entsprechend attraktive Zukunftsperspektive", sagt Geschäftsführer Matthias Wahl. "Von der hochwertigen, vermarkterübergreifenden Reichweite, den individuellen Zielgruppen und Branding-affinen Formaten profitieren natürlich auch unsere Werbekunden und Publisher."

Ad Audience wurde von den vier Gründungsmitgliedern im April 2010 gestartet, damals noch unter Geschäftsführung von Frank Herold. Einige Monate später gründeten ASMI, OMS, IQ Media Marketing und Mobile.de die "Brand Targeting Initiative", von der allerdings danach kaum noch etwas zu hören war. sw
Meist gelesen
stats