Targeting: Adtech liefert Werbung gezielt an iPad-Besitzer aus

Montag, 14. Juni 2010
Die Werbewirtschaft entdeckt das iPad
Die Werbewirtschaft entdeckt das iPad
Themenseiten zu diesem Artikel:

iPad Apple Deutschland Dirk Freytag iPhone Playstation


Die Online-Werbewirtschaft rüstet sich für das iPad. Rund drei Wochen nach der Einführung des Apple-Tablets in Deutschland führt der Adserver-Spezialist Adtech eine neue Targeting-Lösung ein, mit der Werbung gezielt an die Besitzer des Geräts ausgeliefert werden kann. Wie die AOL-Tochter mitteilt, können Agenturen, Vermarkter und Publisher ab sofort bei der Kampagnenbuchung neben iPhone, xBox und Playstation auch das iPad als Targeting-Kriterium für die Werbelieferung angeben. Die Identifizierung der iPads erfolgt über die Browser-Kennung der Geräte, auf denen Apple eine Extra-Version seines Browsers Safari vorinstalliert hat.

„iPad-Besitzer sind eine technisch sehr affine und finanziell gut situierte Zielgruppe“, preist Adtech-Chef Dirk Freytag die Lösung an. Der Adserver des Unternehmens könne diese User per iPad-Targeting gezielt ansprechen, so Freytag weiter.

Auch die Flash-Problematik wird Dank der Adtech-Lösung obsolet. Hintergrund: Apple betrachtet Flash als technisch veraltet und hat daher entschieden, keine Flash-Formate auf seinen Geräten zuzulassen. Neben Videos basieren aber auch viele Display Ads inzwischen auf der Flash-Technik von Adobe. Über die Targeting-Lösung von Adtech wird daher nur flash-freie Werbung auf iPads ausgeliefert. Laut Unternehmensangaben können Kunden damit "sicher sein, dass die Werbemittel richtig dargestellt werden". mas
Meist gelesen
stats