Tamedia vor allem im Zeitungsbereich rückläufig

Donnerstag, 21. August 2003

Das schweizer Medienunternehmen Tamedia meldet für das 1. Halbjahr 2003 Verluste. Der Umsatz nahm um 13,5 Prozent auf 290,6 Millionen Franken (188,4 Millionen Euro) ab, das Betriebsergebnis vor Steuern und Abschreibungen (EBITDA) reduzierte sich um 74,3 Prozent auf 7,7 Millionen Euro. Betroffen ist insbesondere der Zeitungsbereich des Unternehmens. Der Halbjahresumsatz des Züricher "Tagesanzeigers" ging um 21,0 Prozent zurück, insgesamt verringerte sich der Zeitungsumsatz auf 114,0 Millionen Euro, das sind 17,7 Prozent weniger als im Vorjahr.

Bei den Zeitschriften sieht die Lage etwas besser aus, hier reduzierte sich der Umsatz um 9,2 Prozent auf 33,4 Millionen Euro. Im Bereich elektonische Medien konnte Tamedia einen Gewinn von 53,4 Prozent erwirtschaften, der Umsatz im 1. Halbjahr lag bei 11,0 Millionen Euro. Für das Gesamtjahr 2003 werde mit einem Verlust gerechnet, so das Unternehmen. Für das nächste Jahr hoffe man aber darauf, dass sich die im Juni bekannt gegebene Neustrukturierung schrittweise kostensenkend auswirke. he
Meist gelesen
stats