Tagesspiegel setzt einstweilige Verfügung gegen 15 Uhr aktuell durch

Donnerstag, 20. Januar 2000
Themenseiten zu diesem Artikel:

Tagesspiegel Verfügung Reichweite Berlin Der Tagesspiegel


Die kostenlose Zeitung "15 Uhr aktuell" darf nicht mit Reichweiten werben, die nicht dem MA-Standard entsprechen. Dies hat das Berliner Landgericht in einer einstweiligen Verfügung (EV) anlässlich der Klage des "Tagesspiegels" entschieden. "15 Uhr aktuell" hatte auf Grundlage einer Befragung der Info, Berlin, in einer Eigenanzeige die Reichweiten der Berliner Zeitungen verglichen und behauptet, die Befragung habe dem MA-Standard entsprochen. "Der Tagesspiegel" sah darin eine irreführende und rechtswidrige Werbung mit dem Begriff der Reichweite. Das Gericht schloss sich dieser Sichtweise an. Sollte sich "15 Uhr aktuell" nicht an die EV halten, steht ein Ordnungsgeld von bis zu 500.000 Mark ins Haus.
Meist gelesen
stats