TV baut Stellung als wichtigster Werbeträger aus

Montag, 26. Juli 1999
Themenseiten zu diesem Artikel:

Werbeträger IP Deutschland Europa Japan USA Rumänien Slowakei


Das Medium TV wird auch in diesem Jahr weltweit der bedeutendste Werbeträger bleiben. Das prognostiziert der aktuelle „Status Report 99 - European Key Facts", in dem die IP Deutschland halbjährlich die Werbe- und Wirtschaftstrends in den 20 wichtigsten Märkten Europas sowie in Japan und den USA analysiert. Laut Studie sollen die größten TV-Umsatzzuwächse in den osteuropäischen Staaten, insbesondere in Rumänien (plus 36,5 Prozent), Polen (plus 25,4 Prozent) und der Slowakei (plus 19,7 Prozent) erzielt werden. In Westeuropa wird die Fernseh-Werbung am meisten in Belgien (plus 12,3 Prozent), Spanien (plus 11 Prozent) und Finnland (plus 10 Prozent), zulegen. Die Studie führt die Umsatzzuwächse insbesondere auf steigende Werbeaufwendungen von Zukunftsbranchen wie der Telekommunikation zurück. Mittlerweile gehört dieser Wachstumssektor in allen untersuchten Ländern zu den zehn werbeintensivsten Branchen überhaupt. Insgesamt sagt die Studie für das laufende Geschäftsjahr eine positive Entwicklung der europäischen Werbemärkte voraus. Selbst die Wirtschaftskrise, die im vergangenen Jahr von den südostasiatischen Staaten ausging, hatte geringere Auswirkungen als Experten befürchtet hatten. In den hochentwickelten Märkten wird das Medienangebot indes durch neue Sender, vorwiegend Spartensender und digitale Kanäle, weiter segmentiert.
Meist gelesen
stats