TV-Wühltische auf dem Vormarsch

Mittwoch, 25. Juli 2001

Der Erwerb von Schmuck, Reisen und Heckenscheren via TV hat Zukunft. Das prognostiziert eine Studie, die das Berliner Consulting-Unternehmen Goldmedia jetzt vorgelegt hat. Die Einführung interaktiver, digitaler Fernsehdienste werde zu kontinuierlich wachsenden Einnahmen in diesem Bereich führen. Goldmedia rechnet damit, dass die Umsätze durch das Transaktionsfernsehen in Deutschland von 1,5 Milliarden Euro 2001um über 200 Prozent auf 4,6 Mil-liarden Euro im Jahr 2006 angestiegen werden.

Bedeutendste Einnahmequelle im T-Commerce ist dabei das Teleshopping wie es beispielsweise QVC, H.O.T., Best Direct oder RTL mit dem RTL-Shop realisieren. Zugleich weist die Studie auf eine Reihe ungeklärter Fragen hin. So mangele es im T-Commerce noch im-mer an ausgereiften Business-Modellen zwischen den Kabelnetzbetreibern und TV-Anbietern sowie gemeinsamen technischen Standards.
Meist gelesen
stats