TV-Wochenende: RTL erlebt Absturz mit "The Cube", Joko und Klaas starten ordentlich

Dienstag, 14. Juni 2011
Schwache Quote: Nazan Eckes und "The Cube" (Bild: RTL)
Schwache Quote: Nazan Eckes und "The Cube" (Bild: RTL)


Das durchwachsene Wetter machte am vergangenen Pfingstwochenende einen Strich durch so manche Biergarten-Pläne. Machte aber nichts, die TV-Sendeanstalten von München bis Köln hatten genug Alternativen im Programm: RTL schickte am Freitag das Geschicklichkeits-Spiel "The Cube", moderiert von Nazan Eckes, ins Quoten-Rennen. Pro Sieben ging am Samstag Abend mit "17 Meter", der neuen Gameshow von Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf, an den Start. Richtig zufrieden dürfte jedoch nur Pro Sieben mit dem Wochenende sein. In der werberelevanten Zielgruppe fesselten Joko und Klaas - indem sie ihre Kandidaten auf vertrackte und komplizierte 17-Meter-Parcours schickten - 1,49 Millionen Zuschauer und erzielten damit einen Marktanteil von guten 15,7 Prozent. Auch wenn das von den beiden MTV-Moderatoren gewohnte Gag-Feuerwerk nicht so üppig ausfiel wie sonst.

Der Hit des Abends beim Gesamtpublikum war am Samstag in der ARD die von Kai Pflaume moderierte Duellshow "Klein gegen groß". Insgesamt 6,13 Millionen Menschen wollten sehen, wie gestandene Größen aus Sport und Showbusiness gegen Dreikäsehochs den Kürzeren zogen - etwa beim Länder raten. 23,8 Prozent Marktanteil sprangen für das Erste dabei heraus.

Einen Tag zuvor sendete RTL die zweite Ausgabe von "The Cube". Die Sendung war Ende April gestartet und konnte damals mit 16,5 Prozent Marktanteil in der jungen Zielgruppe schon nicht wirklich überzeugen. Bei der zweiten Ausgabe kam es für RTL noch schlimmer: Lediglich 14,3 Prozent aus der jungen Zielgruppe (1,3 Millionen Zuschauer) wollten sich das aus dem britischen Fernsehen entlehnte Format ansehen. Damit unterlag die aufwändige Produktion sogar dem Sat-1-Format "Mein Mann kann", das mit einem Promi-Special auf 1,47 Millionen junge Zuschauer und 16,2 Prozent Marktanteil kam.

Bauer Philipp sucht einen Lebensgefährten (Bild: RTL)
Bauer Philipp sucht einen Lebensgefährten (Bild: RTL)
Die Ehrenrettung für RTL besorgten zwei bewährte Quoten-Zugpferde: Am Sonntag verfolgten das von einer Regenpause unterbrochene Formel 1-Rennen in Montreal in der Spitze fast sieben Millionen Menschen. Die erste Hälfte der Wasserschlacht sahen 2,58 Millionen junge Zuschauer (MA 35,6 Prozent), den entscheidenden Teil des Rennens sahen ab 21.50 Uhr 3,05 Millionen Werberelevante (MA 26,3 Prozent).

Am Montagabend wollten 5,54 Millionen Zuschauer ab drei Jahren wissen, wie sich der erste homosexuelle Landwirt in der Geschichte der Kuppelsendung "Bauer sucht Frau" präsentiert (MA 21,8 Prozent). In der jungen Zielgruppe sorgten die 2,08 Millionen Zuschauer sogar für 0,01 Prozentpunkte mehr. ire
Meist gelesen
stats