TV Spielfilm plus bringt integriertes Programmheft "Kids TV" heraus

Donnerstag, 23. Juli 2009
-
-

Ab dem 24. Juli erscheinen vier Programmzeitschriften der Verlagsgruppe Milchstrasse (Burda Lifestyle Community) mit einer integrierten Fernsehzeitschrift für Kinder. "Kids TV" wird den Zeitschriften "TV Spielfim", "TV Spielfilm XXL", "TV Today" und "TV Today Digital" beigeheftet. ",Kids TV' ist eine logische Weiterentwicklung unserer bestehenden Bemühungen, Eltern und Kinder bei der Auswahl geeigneter TV-Sendungen zu unterstützen", sagt Gunnar Scheuer, Verlagsleiter Programmzeitschriften. Die Vermarktungskombi "TV Spielfilm plus" erreiche überproportional viele Haushalte mit Kindern im Alter von 6 bis 14 Jahren. Laut Verlag sind es 1,47 Millionen Käufer (MA 2009/I). Bislang gab es in der Heftmitte von "TV Today" den "Kindernavigator" und in "TV Spielfilm" den "Top Guide Kinder". Beide werden mit "Kids TV" aus dem übrigen Programmteil herausgestrichen.

Produziert wird das neue Format von der bestehenden Zentralredaktion um Chefredakteur Lutz Carstens, die auch die übrigen Programmzeitschriften des Verlags bestückt. Auf durchschnittlich zwölf Seiten bietet „Kids TV" einen Überblick aller Kindersendungen im Free-TV. Das Heft ist unterteilt in Kategorien für Super RTL, Kika und Nick, in einer vierten Kategorie werden senderübergreifend alle kindergeeigneten Programme zusammengefasst.

Die Redaktion gibt Altersempfehlungen und bietet den Lesern einen Tagestipp sowie drei weitere, speziell visualisierte Programmempfehlungen. Außerdem werden mit dem Zusatzangebot „Schlau TV" Sendungen aufgelistet, die Wissen vermitteln sollen. Daneben gibt es Infos zu aktuellen Kinofilmen, Büchern, Spielen und Lernsoftware.

Das zum Start werbefreie Extraheft soll künftig in der Kombi „TV Spielfilm Plus" vermarktet werden. Eine neue Kampagne wird es nicht geben, allerdings soll „Kids TV" in die bestehende TV-Kampagne eingebunden werden (Agentur: Jung von Matt/Alster). Ob aus der Zugabe in den Markenfamilien „TV Spielfilm" und „TV Today" einmal ein eigenständiges Objekt wird, hängt laut Verlagsleiter Scheuer von der Resonanz im Leser- und Werbemarkt ab. se


Ein Interview mit Verlagsleiter Gunnar Scheuer zu diesem Thema lesen Sie in HORIZONT-Ausgabe 30/2009, die am heutigen Donnerstag, 23. Juli, erscheint.
Meist gelesen
stats