TV-Rechte: DFL nimmt Premiere-Angebot nicht an

Dienstag, 10. Februar 2004
Themenseiten zu diesem Artikel:

DFL Ausstrahlung Fußball-Bundesliga


Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) kann das überarbeitete Angebot des Pay-TV-Senders Premiere über einen neuen Vertrag bezüglich der Ausstrahlung der Spiele der Fußball-Bundesliga im TV offenbar nicht annehmen. So hält es die Liga für nicht machbar, die beiden Sonntag-Spiele wie von Premiere vorgeschlagen von Sonntag auf Freitag vorzuverlegen, da es "spieltechnisch erforderlich" sei, auch den Sonntag in Anspruch zu nehmen.

Auch ein Titelsponsoring durch Premiere sei nicht durchsetzbar. Ein neuer Vertrag nach den Wünschen Premieres hätte den Fußball-Clubs bis zu 340 Millionen Euro für die kommenden beiden Spielzeiten bringen können. Derzeit zahlt Premiere rund 150 Millionen Euro pro Saison. ra
Meist gelesen
stats