TV-Quoten im März: ZDF behauptet Marktführung, Pro Sieben verliert

Dienstag, 02. April 2013
Der Dreiteiler "Unsere Mütter, unsere Väter" hat dem ZDF gute Quoten beschert
Der Dreiteiler "Unsere Mütter, unsere Väter" hat dem ZDF gute Quoten beschert
Themenseiten zu diesem Artikel:

ZDF ProSieben RTL Sat.1 Marktführung Zuschauermarkt DMAX



Passend zum 50-jährigen Jubiläum konnte das ZDF im März die Führung im Zuschauermarkt verteidigen, auch wenn es ein kleines Minus einstecken musste. Der größte Gewinner des Monats ist Sat 1, auch wenn es erneut nur zu einstelligen Marktanteilen gereicht hat. In der werberelevanten Zielgruppe verteidigte RTL trotz erneuter Verluste Platz 1, Pro Sieben musste die Zugewinne aus dem Februar fast komplett wieder abgeben. DMAX erzielte zum zweiten Mal in Folge einen neuen Bestwert.

TV-Quoten März 2013 (Zuschauer ab 3 Jahren)

#CHB+74834#
Das schönste Geburtstagsgeschenk hat sich das ZDF selbst gemacht: Im März konnte der öffentlich-rechtliche Sender mit einem Zuschauermarktanteil von 13,1 Prozent zum dritten Mal in Folge die Marktführerschaft im Gesamtpublikum verteidigen. Neben seinen Krimiserien am Vorabend konnte sich das ZWeite vor allem auf seine Montagsfilme verlassen, für tolle Einschaltquoten sorgten außerdem der sehenswerte Dreiteiler "Unserer Mütter, unsere Väter", die Champions League und das gute Timing bei der Wahl von Papst Franziskus. Unter dem Strich muss das ZDF zwar einen kleinen Verlust von 0,4 Prozentpunkten verkraften, behauptet aber jetzt den vierten Monat hintereinander die Marktführerschaft im Gesamtpublikum. Das Erste verteidigt mit 12,5 Prozent Marktanteil (+0,1 Punkte) Platz 2 im Gesamtpublikum, RTL muss sich mit 11,2 Prozent (-0,1 Punkte) erneut mit Platz 3 begnügen.

TV-Quoten März 2013 (Zuschauer von 14 bis 49)

#CHB+74836#
In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen liegt RTL zwar nach wie vor mit großem Abstand in Führung, sank mit 14,8 Prozent Marktanteil (-0,5 Punkte) aber erneut unter die 15-Prozent-Marke. Hier schlagen Flops wie die Doku-Soap "7 Tage Sex" oder die Totalausfälle "Entführt" und die "Die Besucher" negativ zu Buche.

Der größte Verlierer des Monats heißt indes Pro Sieben: Mit einem Minus von 0,6 Prozentpunten im Vergleich zum Vormonat fiel der Sender im März auf nur noch 10,5 Prozent Marktanteil. Bereits im Januar war der Sender mit 10,3 Prozent äußerst schwach ins neue Jahr gestartet - offenbar kein einmaliger Ausrutscher. Beim großen Sorgenkind Sat 1 kann man dagegen ein wenig aufatmen: Im Vergleich zum Februar konnte der Sender um 0,9 Prozentpunkte zulegen und näherte sich mit 9,8 Prozent Marktanteil immerhin wieder dem zweistelligen Bereich. Vor allem der Vorabend ist und bleibt nach dem Ende der Talkshow "Britt" und der Serie "Patchwork Family" eine Dauerbaustelle. Die kleine Schwester Kabel Eins legte leicht zu und erzielte 5,6 Prozent Marktanteil.

Weiterhin in guter Form präsentiert sich Vox: Mit 8,1 Prozent Marktanteil behauptete der Sender mit der roten Kugel den starken Februar-Wert. Neben seinen erfolgreichen Krimiserien wie "Rizzoli & Isles" und "CSI: NY" punktete Vox im März mit erneut mit "Grimm" und Spielfilmen wie "Stirb langsam 4.0". RTL 2 musste im März mit einem Minus von 0,3 Punkten einen kleinen Dämpfer einstecken, liegt mit 6,5 Prozent Marktanteil im Vergleich zum Vorjahr aber weiterhin deutlich im Plus. dh
Meist gelesen
stats