TV-Quoten im Januar: RTL hält Konkurrenz weiter auf Distanz

Montag, 01. Februar 2010
Pop-Titan und RTL-Quotengarant Dieter Bohlen (l.)
Pop-Titan und RTL-Quotengarant Dieter Bohlen (l.)
Themenseiten zu diesem Artikel:

RTL ProSieben Sat.1 ZDF Distanz Castingshow DSDS


RTL konnte den Schwung aus 2009 ins neue Jahr mitnehmen und kommt im Januar auf starke 17,8 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen. Im Vergleich zum Dezember legen die Kölner damit um 0,5 Prozentpunkte zu. Auf den Plätzen folgen Pro Sieben mit 11,5 Prozent, Sat 1 mit 10,8 Prozent und Vox mit 7,8 Prozent Marktanteil. Im Gesamtpublikum liegt Das Erste mit 13,4 Prozent Marktanteil vor dem ZDF (13,1 Prozent) und RTL (12,7 Prozent).  Zu dem guten Jahresauftakt von RTL hat unter anderem die neue Auflage der Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" mit bis zu 36,8 Prozent Marktanteil beigetragen. Auch die neue Serie "Countdown - Die Jagd beginnt" wurde mit bis 19,4 Prozent Marktanteil gut vom Publikum angenommen. Nachdem RTL auch seine Daytime mit Scripted-Reality-Formaten wie "Verdachtsfälle", "Familien im Brennpunkt" und "Mitten im Leben" wieder in den Griff bekommen hat, dürfte sich an der Vormachtstellung des Senders in der jungen Zielgruppe auf absehbare Zeit wenig ändern.

Sat 1 kann immerhin den besten Januarwert seit 2006 vermelden - mit 10,8 Prozent Marktanteil. Stützen des Programm sind die eigenproduzierten "Großen Sat-1-Filme", Magazine wie "Akte 2010" und US-Serien wie "Navy CIS" und "Criminal Minds". Pro Sieben kommt dank US-Fiction wie Spielfilmen und Serien wie den "Simpsons", "Two and a half Men" und "Desperate Housewives" auf 11,5 Prozent - ein Minus von 0,4 Punkten im Vergleich zum Vormonat.

Für Vox wird 2010 ein spannendes Jahr: Etliche Erfolgsserien des Senders laufen mangels Nachschub aus - den Anfang macht die erfolgreiche Anwaltsserie "Boston Legal", die am 22. Februar zum letzten Mal zu sehen ist. Bislang hatte Vox mit seinen Neueinkäufen ein glückliches Händchen: Die 2009 angelaufenen Serien "Life" und "Burn Notice" haben sich beim Publikum mit jeweils bis zu 13,4 Marktanteil gut etabliert.

Bei RTL 2 ist der "Big Brother"-Effekt bislang ausgeblieben. Mit 6,1 Prozent kann der Sender seinen Marktanteil im Vergleich zum Dezember zumindest nicht weiter ausbauen. Kabel Eins hält mit 6,0 Prozent das gute Niveau aus dem Vorjahr. Am 6. Februar starten mit "Castle", "Numb3rs" und "Dark Blue" drei Serien in deutscher Erstausstrahlung und sollen den positiven Trend weiter fortsetzen.

Maria Furtwängler als Kommissarin Charlotte Lindholm fesselte 9,7 Millionen Zuschauer. (Foto: NDR)
Maria Furtwängler als Kommissarin Charlotte Lindholm fesselte 9,7 Millionen Zuschauer. (Foto: NDR)
Im Gesamtpublikum können sich die Öffentlich-Rechtlichen über sehr gute Zahlen freuen: Mit 13,4 beziehungsweise 13,1 Prozent Marktanteil ziehen ARD und ZDF wieder an RTL vorbei. Die Dritten Programme der ARD kommen zusammen auf 14 Prozent Marktanteil. Das Erste verdankt seinen Zuwachs von 0,9 Prozentpunkten im Vergleich zum Vormonat vor allem den starken Ergebnissen des "Tatort" mit bis zu 9,7 Millionen Zuschauern für die Folge "Vergessene Erinnerung" mit Maria Furtwängler am gestrigen Sonntag. dh
Meist gelesen
stats