TV-Quoten im Januar: Dschungelcamp beflügelt RTL, Abwärtstrend bei Sat 1 hält an

Freitag, 01. Februar 2013
"Ich bin ein Star" hat RTL einen guten Start ins neue Jahr beschert
"Ich bin ein Star" hat RTL einen guten Start ins neue Jahr beschert


"Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!", "Deutschland sucht den Superstar" und "Der Bachelor": RTL hat im Januar einige seiner besten Pferde aus dem Stall geholt und einen hervorragenden Start ins neue Jahr hingelegt. Bei Sat 1 setzt sich die Krise dagegen nahtlos fort: Der Sender verpasste im Januar deutlich einen zweistelligen Marktanteil, auch Pro Sieben verstolperte den Start ins neue Jahr. Im Gesamtpublikum ließ das ZDF RTL und Das Erste hinter sich.
Die Dschungelshow ist und bleibt für RTL eine sichere Bank: Nachdem die Kölner zuletzt mit sinkenden Marktanteilen zu kämpfen hatten - im Dezember kam der langjährige Marktführer in der jungen Zielgruppe nur auf vergleichsweise schwache 14 Prozent Marktanteil - präsentiert sich der Sender zu Jahresbeginn wieder fast in alter Stärke und beendet den Januar mit einem Zielgruppenmarktanteil von 18,0 Prozent. Neben dem Dschungelcamp sorgten auch "Deutschland sucht den Superstar", "Der Bachelor" und "Rach - Der Restauranttester" für ein sattes Plus von fast 4 Prozent im Vergleich zum Dezember. Ein Blick auf den Vorjahreswert trübt das Bild allerdings ein wenig: Im Januar 2012 erzielte RTL noch einen Marktanteil von 19,2 Prozent.

Die neue Serie "Patchwork Family" rettet Sat 1 nicht
Die neue Serie "Patchwork Family" rettet Sat 1 nicht
Bei Sat 1 setzte sich der Abwärtstrend dagegen auch im neuen Jahr fort: Mit einem Marktanteil von 9,1 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen verpasste der Sender den zweistelligen Bereich erneut deutlich - und das obwohl im Januar die neuen Staffeln von "Der letzte Bulle" und "Danni Lowinski" mit sehr achtbaren Zuschauerzahlen gestartet sind und auch die Serienabende am Sonntag und Donnerstag derzeit gut laufen. Vor allem der am Boden liegende Vorabend macht die Erfolge in der Primetime aber wieder zunichte. Auch die neue Serie "Patchwork Family" brachte keine Abhilfe: Im Verlauf der Woche sanken die Marktanteile zeitweise auf nur noch 6,1 Prozent ab.

Auch Pro Sieben erwischte keinen guten Start ins neue Jahr: Mit 10,3 Prozent Marktanteil verfehlte der Entertainment-Sender die Referenzmarke von 12 Prozent deutlich. Im Vergleich zum Dezember verlor Pro Sieben 0,9 Prozentpunkte, im Vergleich zum Vorjahresmonat sogar 1,3 Prozent. 2013 dürfte für Pro Sieben kein einfaches Jahr werden: Einstige Quotenbringer wie "Two and a Half Men" zeigen mittlerweile Abnutzungserscheinungen oder wurden wie "Desperate Housewives" mittlerweile beendet. Und allein auf seinen Dauerbrenner "Die Simpsons" kann sich Pro Sieben auf Dauer auch nicht verlassen. Im Februar soll unter anderem die neue Doku-Soap "Beauty & The Nerd" wieder für steigende Marktanteile sorgen.

In der zweiten Liga bestätigten Vox und RTL 2 im Januar ihre gute Form aus dem Vorjahr: Vox erzielte im Januar 7,9 Prozent Marktanteil, RTL 2 landete bei 6,3 Prozent und damit 0,4 Prozentpunkte unter dem Dezemberwert. Während es am Vorabend dank "Berlin - Tag & Nacht" und dem Ableger "Köln 50667" derzeit richtig rund läuft, unterliegt die Primetime noch einigen Formschwankungen. Kabel Eins erreichte im Januar 5,4 Prozent Marktanteil. Sixx erreicht bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern exakt 1 Prozent Marktanteil.

Im Gesamtpublikum konnte sich das ZDF, im vergangenen Jahr der meistgesehene Fernsehsender, mit 13,6 Prozent Marktanteil erneut an die Spitze setzen - ein Plus von 0,9 Prozent im Vergleich zum Januar 2012. RTL kommt auf 13,1 Prozent (2012: 14,1 Prozent, Das Erste auf 12,2 Prozent (Vorjahr: 12,9 Prozent). Die Dritten Programme erreichen einen kumulierten Marktanteil von 12,8 Prozent. dh
Meist gelesen
stats