TV-Quoten: RTL-Soap "Alles was zählt" erreicht Allzeithoch

Donnerstag, 28. August 2008
Punktet am Vorabend: "Alles was zählt"
Punktet am Vorabend: "Alles was zählt"

"Die 10 witzigsten TV-Momente 2008" wollten sich 2,07 Millionen Zuschauer nicht entgehen lassen. 19,8 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen reichen für RTL zum Tagessieg in der Primetime. Offenbar war am gestrigen Abend für fast jeden Geschmack etwas im Programm, ein großer Überflieger ist nicht auszumachen. Die verpatzte Champions-League-Qualifikation von Schalke 04 verfolgten im Ersten 1,63 Millionen Zuschauer (Marktanteil 14,5 Prozent), die Vox-Krimiserie "Criminal Intent" kann 1,43 Millionen Zuschauer fesseln (13,5 Prozent). Unter die Räder kommt Pro Sieben: Die Anwaltsserie "Eli Stone" schafft nicht den Sprung unter die Top 20, auch das Sat-1-Magazin "Die Abzocker" kann mit 8,7 Prozent Marktanteil nicht überzeugen. Die Sozialneid-Doku "Gnadenlos gerecht - Sozialfahnder ermitteln" von Sat 1 erreicht mit 1,51 Millionen Zuschauern ordentliche 12,9 Prozent.

Im Vorabendprogramm entwickelt sich "Alles was zählt" immer mehr zum Fixpunkt. Pünktlich zur 500. Folge, die am heutigen Donnerstag läuft, hat die RTL-Soap eine Flughöhe von rund 20 Prozent erreicht. 21,2 Prozent bedeuten sogar einen neuen Rekordwert. Man darf gespannt sein, ob sich die Sat-1-Telenovela "Anna und die Liebe" angesichts dieser starken Konkurrenz auf dem gleichen Sendeplatz durchsetzen kann. Mit 10,2 Prozent fiel die Serie gestern unter den Senderschnitt.

Im Gesamtpublikum erreicht das Champions-League-Qualifikationsspiel im Ersten 5,33 Millionen Zuschauer (19,9 Prozent MA), danach folgen die ZDF-Komödie "Molly & Mops" mit 17,2 Prozent Marktanteil und die "Tagesthemen" mit 15,6 Prozent. dh

Meist gelesen
stats