TV-Quoten: Olli Kahn führt das ZDF in die Top 10

Mittwoch, 03. September 2008
-
-
Themenseiten zu diesem Artikel:

Quotenwettstreit RTL Privatsender ZDF Olli Kahn Ranking CSI


Der Sieg im Quotenwettstreit geht am Dienstag wieder einmal an RTL. Der Kölner Privatsender belegt die ersten vier Plätze im Ranking der meistgesehenen Sendung in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen. Die Spitzenposition sichert sich der grummelige Dr. House mit 3,51 Millionen Zuschauern und 27,7 Prozent Marktanteil. Es folgen "CSI Miami" (2,87 Millionen Zuschauer), "Monk" (2,24 Millionen Zuschauer) und die Daily Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (2,24 Millionen Zuschauer).

Dank Oliver Kahn schafft es das ZDF in der werberelevanten Zielgruppe auf Platz 5. Die Sendung "Sport Extra: Servus, Olli!", in der sich der FC Bayern München ein Duell mit der Nationalmannschaft lieferte, um Kahns Abschied vom Profisport zu zelebrieren, schalteten 2,08 Millionen Zuschauer ein (17,5 Prozent Marktanteil). Von dem Publikumsmagneten Kahn kann auch das "Heute-Journal" profitieren. In der Halbzeitpause erreicht das Nachrichtenmagazin 1,9 Millionen Zuschauer (15,6 Prozent Marktanteil).

Für Pro Sieben ist der 2. Teil der Eigenproduktion "Der Bibelcode" enttäuschend. Während am Montag noch 2,16 Millionen Zuschauer den Film verfolgt hatten, waren es gestern gerade mal 1,61 Millionen (13,2 Prozent Marktanteil). Die meistgesehene Sendung von Sat 1 am Dienstag ist die eigenproduzierte Komödie "Im Namen der Braut" mit 1,16 Millionen Interessierten (9,6 Prozent Marktanteil). bn

Meist gelesen
stats