TV-Quoten: Lena hilft dem Ersten auf die Sprünge

Dienstag, 01. Juni 2010
Im Höhenrausch: Lena und die ARD (Foto: NDR)
Im Höhenrausch: Lena und die ARD (Foto: NDR)

Das Erste ist der große Gewinner im Mai. Nicht zuletzt dank der sensationellen Einschaltquote beim Eurovision Song Contest mit 61,6 Prozent Marktanteil in der jungen Zielgruppe macht der öffentlich-rechtliche Sender einen Sprung von über einem Prozentpunkt und schließt den Mai mit einem Marktanteil von 7,2 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen ab. Darüber hinaus punktete das Erste aber auch mehrfach mit dem "Tatort" in der jungen Zielgruppe. Des einen Freud, des anderen Leid: RTL liegt mit 17,6 Prozent Marktanteil zwar immer noch weit vor der Konkurrenz, mit einem Minus von 1,2 Punkten müssen die Kölner im Mai aber den größten Verlust wegstecken. Zum Quotenknick hat sicherlich auch das Ende von "Deutschland sucht den Superstar" beigetragen, das auch durch Quotenhighlights wie dem Promi-Special von "Wer wird Millionär?" sowie Formel 1 und Boxen nicht ganz aufgefangen werden konnte.

Pro Sieben kommt auf solide 12,3 Prozent (April: 12,5 Prozent), Sat 1 verliert trotz der tollen Champions-League-Quoten im Vergleich zum Vormonat 0,7 Punkte und kommt auf 11 Prozent Marktanteil.

Sehr gut schneiden erneut die Sender der sogenannten zweiten Liga ab: Vox erreicht mit 7,9 Prozent Marktanteil den besten Mai-Wert der Sendergeschichte, und auch Kabel 1 bestätigt den Aufwärtstrend der vergangenen Monate mit 6,1 Prozent Marktanteil. RTL 2 fällt mit 6,0 Prozent Marktanteil hinter die direkte Konkurrenz zurück.

Im Gesamtpublikum liegt RTL mit 13,6 Prozent Marktanteil vor dem Ersten mit 12,9 Prozent Marktanteil und dem ZDF mit 11,9 Prozent. Die Dritten kommen kumuliert auf 12,9 Prozent Marktanteil. dh
Meist gelesen
stats