TV-Nettowerbeerlöse legen 2005 minimal zu

Donnerstag, 13. April 2006
Mediaplaner wie Christof Baron, Mindshare, kritisieren Intransparenz
Mediaplaner wie Christof Baron, Mindshare, kritisieren Intransparenz
Themenseiten zu diesem Artikel:

Nettowachstum Gesamtmarkt ProSieben ProSiebenSat.1 IP ARD ZDF


Die TV-Vermarkter haben sich für 2006 viel vorgenommen: Pro Sieben Sat 1 Media und RTL-Gruppe gehen von bis zu 2 Prozent Nettowachstum für den Gesamtmarkt aus. Nach HORIZONT-Hochrechnung legte der TV Markt 2005 netto nur um 0,2 Prozent auf rund 3,87 Millarden Euro zu. Die WM und die Belebung der Binnennachfrage sollen nun die Wende bringen. Doch bislang läuft das Geschäft schleppend. Experten gehen davon aus, dass der TV-Markt im 1. Quartal netto bestenfalls mit einer schwarzen Null abschließen wird. Das traditionell gute Ostergeschäft fällt anders als 2005 ins 2. Quartal, ebenso die WM. Doch um das Großevent reißen sich die Kunden noch nicht.

RTL-Vermarkter IP, ARD und ZDF erwarten einen kurzfristigen Run auf die Werbeplätze im Mai. Auf der Nachfrageseite überwiegt Skepsis: "Viele Spender werden zur WM einen Bogen um TV machen, weil sie fürchten, im Sponsorenrummel unterzugehen", glaubt Georg Berzbach, Manager von Zenithmedia, Düsseldorf. Er rechnet, "wenn es gut läuft, 2006 mit einem Prozent plus für TV". he

Chart: Entwicklung der Brutto-Netto-Schere im TV

Meist gelesen
stats