TV Movie untersucht Multiplying-Effekt von Anzeigen und Onlinewerbung

Mittwoch, 24. April 2002

Die Medien Print und Online ergänzen sich nicht nur gut, sondern schaffen im Zusammenspiel auch einen Mehrwert. Dies ist das Ergebnis einer Studie zum Thema "Multiplying-Effekt von Anzeigen- und Onlinewerbung". Basis der Untersuchung ist das im Herbst 2000 eingeführte Crossmedia-Angebot von "TV Movie", ein Kombipaket aus Print- und Onlinebuchungen in "TV Movie" und tvmovie.de.

Anhand von vier Print/Online-Kampagnen wurde der Multiplying-Effekt nachgewiesen. Bei Lesern, die sowohl mit Anzeigen, als auch mit Onlinewerbung in Kontakt kamen setzt eine Verstärkung der Erinnerung ein. So konnten sich zum Beispiel an den Onlineauftritt von Krombacher nur rund 25 Prozent der insgesamt 200 Befragten und an die Printwerbung rund 55 Prozent der Befragten erinnern, während eine kombinierte Print- und Onlinewerbung über 80 Prozent der Befragten im Gedächtnis blieb.

Voraussetzungen für den Multiplying-Effekt ist laut "TV Movie" allerdings eine hohe Überschneidung in der Mediennutzerschaft von Print und Online, damit der gleichzeitige Kontakt gewährleistet ist.
Meist gelesen
stats