„TV Movie“ startet Werbevermarktung in elektronischen Programmführern

Mittwoch, 19. März 2008
"TV Movie“-Objektleiter Heiko Willers will Werbungtreibende für EPGs gewinnen
"TV Movie“-Objektleiter Heiko Willers will Werbungtreibende für EPGs gewinnen

Die Bauer Verlagsgruppe steigt in die Werbevermarktung so genannter elektronischer Programmführer (Electronic Program Guide, EPG) ein. Als Start- und Referenzprojekt in diesem Zukunftsmarkt dient ab April eine zunächst auf drei Jahre angelegte Kooperation zwischen Bauers Programmie-Flaggschiff „TV Movie“ und dem IT-Anbieter Equinux. Das Münchner Unternehmen baut Hard- und Software für Anwendungen des Computerherstellers Apple – unter anderem eine Lösung für digitales Fernsehen via DVB-T auf Apples Kult-Computer Mac.

Anders als bei den bisherigen werbefreien EPGs, bei denen die Verlage von den Netzbetreibern als Inhalte-Lieferant bezahlt werden, schafft Bauer nun die nach eigenen Angaben „erste vermarktbare Werbefläche in einem EPG“, sagt „TV Movie“-Objektleiter Heiko Willers. Um das Buchungsprocedere zu erleichtern, will er aus dem Web bekannte Standardwerbeformate ausliefern – interaktiv und kontextsensitiv, je nach Programmumfeld. Der Mac-EPG wird mit der Site tvmovie.de und dem registrierungspflichtigen Filmbewertungsportal mytvmovie.de verknüpft, so dass gezielte Werbeansprache möglich sein soll. Als Zukunftsvision steht mobiles Fernsehen über Apples I-Phone im Raum.

Die Reichweite allerdings bleibt bescheiden – bisher das größte Hindernis jeglicher EPG-Vermarktung. Die Zahl der Nutzer, die DVB-T, also digitales terrestrisches „Antennenfernsehen“, mit einem Equinux-Stick auf ihrem Mac anschauen, dürfte bisher nur im mittleren fünfstelligen Bereich liegen. Umso mehr betont Willers das „dynamische Wachstum“ und die „konsumstarke und trendbewusste Mac-Zielgruppe“. Zudem handele es sich um einen „Modellversuch für die EPG-Vermarktung der Zukunft“.

Um die Reichweite zu erhöhen, strebt Willers noch in diesem Jahr weitere Kooperationen mit Technikanbietern an, um auch die Masse der PC-Nutzer zu erreichen. Zudem stehen Verhandlungen mit Kabelnetz- und Satellitenbetreibern an, um den „TV Movie“-Guide über den DVB-T-Standard hinaus zu verbreiten. Willers: „Unser Ziel muss immer die Reichweitenführung im EPG-Markt sein.“
Meist gelesen
stats