TV-Marktanteile im März: RTL 2 klettert auf Zweijahreshoch

Montag, 02. April 2012
Das Serienevent "Game of Thrones" hat RTL 2 schlagkräftige Zuschauerzahlen beschert
Das Serienevent "Game of Thrones" hat RTL 2 schlagkräftige Zuschauerzahlen beschert
Themenseiten zu diesem Artikel:

RTL RTL II Sat.1 ZDF Zweijahreshoch Durststrecke Totalausfall



RTL 2 hat seine lange Durststrecke beendet: Im März erreichte der Sender mit 6,2 Prozent Marktanteil den besten Marktanteil seit fast zwei Jahren. Sat 1 konnte sich dagegen erneut nur knapp über der 10-Prozent-Marke halten. Bei Vox knickten die Marktanteile durch den Totalausfall von "Das perfekte Model" spürbar ein. Im Gesamtpublikum muss sich Das Erste wegen des nach wie vor schwächelnden Vorabends erneut hinter RTL und dem ZDF einreihen. RTL 2 hat in den vergangenen Monaten viel ausprobiert und dabei eine beachtliche Erfolgsquote erzielt. Nicht nur am Vorabend läuft es dank "Berlin - Tag & Nacht" endlich wieder rund. Auch zahlreiche Neustarts konnten überzeugen: Die Dokus-Soaps "Die Geissens" und "Die Wollnys" verzeichneten im März neue Rekordwerte und mit dem Serienevent "Game of Thrones" mit bis zu 10,8 Prozent Marktanteil gelang dem Sender sogar eine kleine Quotensensation. Unter dem Strich erreichte RTL 2 im März einen Marktanteil von 6,2 Prozent in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen - der beste Monatswert seit April 2010.

Zweitliga-Primus Vox stolperte dagegen im März über den Casting-Flop "Das perfekte Model": Mit einem Zielgruppenmarktanteil von 7,4 Prozent verliert Vox 0,3 Prozentpunkte gegenüber dem Vormonat. Da halfen auch sehr gute Marktanteile für Eigenproduktionen wie "Das perfekte Dinner" mit bis zu 12,5 Prozent Marktanteil oder der gute Start der neuen Krimiserie "Rizzoli & Isles" mit 10,7 Prozent nicht mehr.

Auch Sat 1 tat sich im März schwer: Mit 10,2 Prozent Marktanteil hält sich der Sender nur mühsam über der 10-Prozent-Marke. Ohne die Champions League, die den Münchnern regelmäßig Top-Quoten beschert, wäre Sat 1 vemutlich bereits in den einstelligen Bereich abgerutscht. Vor allem der nach wie vor schwache Vorabend macht Sat 1 zu schaffen. Denn in der Primetime kann der Sender durchaus Erfolge vorweisen: Am Sonntag und Montag erzielen die Serien von Sat 1 regelmäßig hervorragende Werte.

Für positive Schalgzeilen sorgt dagegen der Schwestersender Pro Sieben: Mit 11,8 Prozent Marktanteil liegt der Entertainmentsender 0,5 Punkte über dem Vorjahreswert und legt im Vergleich zum Februar sogar 0,6 Punkte zu. Freude bereitet den Münchnern die Sitcoms "Two and a Half Men" und "Big Bang Theory" und Shows wie "Schlag den Raab" (22,7 Prozent MA), die "TV Total Wok-WM" (17,2 Prozent MA) , "Elton vs. Simon" (16 Prozent MA) und "Das große Pro Sieben-Promiboxen" (18,4 Prozent MA).

Souveräner Marktführer in der werberelevanten Zielgruppe bleibt RTL mit 17,6 Prozent Marktanteil. Allerdings liegt RTL damit fast einen Prozentpunkt unter dem Vorjahreswert von 18,5 Prozent Marktanteil. Zahlreiche Erfolgsformate wie "Wer wird Millionär?" oder "Deutschland sucht den Superstar" haben zuletzt deutliche Abnutzungserscheinungen gezeigt.

Kabel Eins hält sich mit 6,1 Prozent über der wichtigen 6-Prozent-Marke. Mit seinen Serien am Nachmittag und Vorabend-Magazinen wie "Abenteuer Leben" oder "Abenteuer Wissen" hat der Sender derzeit eine stabile Basis.

Im Gesamtpublikum liegt RTL mit 13,4 Prozent Marktanteil ebenfalls an der Spitze. Das ZDF folgt mit 12,5 Prozent Marktanteil, Das Erste leidet nach wie vor unter seinem schwachen Vorabend und muss sich mit 12,2 Prozent Marktanteil begnügen. dh
Meist gelesen
stats