TV 14 will ab September mit einer Imagekampagne die Reichweite steigern

Donnerstag, 28. August 2003

Mit über 720,000 neuen Lesern gehört die Bauer-Programmzeitschrift "TV 14" bei der letzten Media-Analyse Print zu den Top-Gewinnern. Auch auflagentechnisch weisen die Hamburger eine saubere Bilanz auf, immerhin konnte der Anteil der Abonnements an der Gesamtverkaufszahl von 2,18 Millionen Exemplaren in den zurückliegenden drei Jahren von 5 auf 14 Prozent gesteigert werden (HORIZONT 31/2003).

Doch wunschlos glücklich ist Verlagsleiter Jörg Tobuschat nicht: "Wir sind ein unerkannter Riese." Denn trotz der Auflagen- und Reichweitenzuwächse steht es um die Bekanntheit des 14-täglichenTitels nicht optimal. Tobuschat: "Mit 1,6 Lesern pro Exemplar werden wir unterdurchschnittlich abgebildet". Der Schnitt bei den 14-täglichen Programmzeitschriften liegt bei rund 3 Lesern pro Exemplar - da will der Verlagsmanager mittelfristig auch hin.

Aus diesem Grund rührt die Zeitschrift jetzt kräftig die Werbetrommel. Mit einer umfangreichen Printkampagne soll die Marke "TV 14" stärker im Bewusstsein der Leser verankert werden. Die von Pitchgewinner Baader Hermes, Hamburg, entwickelte Kampagne steht unter dem Claim "TV 14 - das moderne TV-Magazin". "Damit kommunizieren wir vor allem zwei Inhalte", so Tobuschat. "Wir sind günstig und wir sind übersichtlich." Für die Kampagne, die u. a. in "Stern", "Spiegel", "Focus" und "Bunte" zu sehen sein wird, steht ein Mediavolumen im siebenstelligen Euro-Bereich zur Verfügung. nr
Meist gelesen
stats