"TV 14" will Konkurrenz mit Riesen-Kampagne auf Abstand halten

Donnerstag, 31. Januar 2013
Die Anzeigenmotive erscheinen in Zeitungen und Publikumstiteln
Die Anzeigenmotive erscheinen in Zeitungen und Publikumstiteln

Bauers Millionenseller "TV 14" startet mit einer millionenschweren Werbekampagne ins neue Jahr. Der Auftritt unter dem Motto "TV 14, schneller besser fernsehen" ist die bislang größte Kampagne in der Geschichte der Programmzeitschrift. Der Titel verzeichnete wie die meisten anderen Programmies zuletzt rückläufige Verkaufszahlen, während der direkte Verfolger gegen den Trend zulegt. Die Kampagne beinhaltet einen 20-sekündigen TV-Spot, der ab Donnerstag auf Privatsendern woie RTL, Pro Sieben und Kabel Eins zu sehen ist, und Printanzeigen in Zeitungen, Publikumszeitschriften und in verlagseigenen Titeln der Bauer Media Group. Nach Ostern wird die Kampagne darüberhinaus durch City Light Poster ergänzt. 

"Wir haben uns das Ziel gesetzt, unsere Marktführerschaft und herausragende Position als auflagenstärkste Kaufzeitschrift in Deutschland weiter auszubauen", sagt Sven Dams, Geschäftsführer der Bauer Programm GmbH. "Zugleich wollen wir die Marke TV 14 stärker positiv aufladen und neue Leser für uns gewinnen. Hierfür haben wir einen mittleren siebenstelligen Betrag in die TV 14-Kampagne investiert." Entwickelt hat die Kampagne das Bauer Brand Management in Zusammenarbeit mit der Hamburger Agentur Team Silber. Redaktionell wird der Service-Teil von "TV 14" erweitert und bietet ab sofort in jeder Ausgabe die aktuellen Testergebnisse von Stiftung Warentest.

"TV 14" ist Deutschlands meistverkaufte Programmzeitschrift. Im 4. Quartal 2012 lag die verkaufte Auflage laut IVW bei 2,43 Millionen Exemplaren - ein Minus von 2,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Zwar haben die meisten anderen großen Programmzeitschriften ebenfalls seit geraumer Zeit mit einer langsamen, aber stetigen Auflagenerosion zu kämpfen -  der schärfste Verfolger von "TV 14", Axel Spingers "TV Digital" stemmt sich allerdings erfolgreich gegen den Trend und konnte die verkaufte Auflage zuletzt um 1,8 Prozent auf 1,93 Millionen Exemplare ausbauen. Die aktuelle Kampagne dürfte daher auch zum Ziel haben, den Konkurrenten weiter auf Abstand zu halten. dh
Meist gelesen
stats