TM-3-Relaunch bis September abgeschlossen

Mittwoch, 25. April 2001

Der Relaunch von TM 3 als interaktiver Live-Unterhaltungssender soll bis September abgeschlossen sein. Wichtiges Standbein der Neupositionierung sind Rate- und Spielshows zu Themen wie Reise, Promis, Tiere und Sport. Als reinen Quizsender will TM-3-Geschäftsführerin Christiane zu Salm den Newcomer aber nicht verstanden wissen: "Wir reiten nicht auf der derzeitigen Quizwelle, das wäre viel zu kurzfristig gedacht." Neben dem klassischen Wissensquiz soll es denn auch Meinungsforen zu Themen aus Politik und Gesellschaft geben.

Große Quotenpläne hat zu Salm mit dem neuen Kanal nicht. "Ein Marktanteil von einem Prozent ist ausreichend, unsere Währung ist eher die Zahl der Anrufer", erklärt die Geschäftsführerin. Das Geschäft mit der Telefonie soll künftig rund ein Drittel des Umsatzes ausmachen. Ein Anruf kostet 96 Pfennige, davon fließt die Hälfte in die Kassen von TM 3. Gegenüber der Werbewirtschaft argumentiert der Münchner Sender vor allem mit der Qualität der Zielgruppe. Die beschreibt zu Salm als aufgeschlossene, dialogfreudige und spontane Meinungsmacher, die besonders effektiv über Werbespots mit Direct-Response-Elementen angesprochen werden könnten.

Die Umstellung des TV-Programms erfolgt sukzessive. Den Anfang machen das Reisequiz "Paradies", die Tierspielshow "Wow TV" und das Promi-Quiz "People". Das renovierte Prime-Time-Programm geht im Juni on Air, parallel startet auch der neue Webauftritt. Die Investitionen in den Sender-Relaunch sollen 100 Millionen Mark nicht überschreiten. Der Break-even ist für Ende 2003 angepeilt. Das neue Design und der neue Name des Senders werden erst zur Telemesse im August im Rahmen einer breit angelegten Kampagne kommuniziert, für die ein Marketingetat in achtstelliger Höhe zur Verfügung steht. Hinzu kommt Cross-Promotion mit den Sendern der Kirch-Gruppe, die ab Mai zu sehen ist.

Meist gelesen
stats